Zusatzversicherung Kieferorthopädie

vergleich1. Warum sollten Eltern eine Zusatzversicherung für Kieferorthopädie für ihre Kinder abschließen ?

2. Welche Kosten der Behandlung werden bei KIG 1-5 von der gesetzlichen Krankenversicherung erstattet ?

3. Welche Zahnzusatzversicherungen befinden sich in unserem Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie Vergleich ?

1. Warum sollten Eltern eine Zusatzversicherung für Kieferorthopädie für ihre Kinder abschließen ?

Eine kieferorthopädische Behandlung (auch als Kfo bekannt) macht weder Kindern noch den Eltern Spaß und das in zweierlei Hinsicht. Nicht jedes Kind oder jeder Jugendliche trägt gerne eine Zahnspange und ist über Jahre hinweg in zahnärztlicher Behandlung. Die Behandlungszeit kann sich auf 4 bis 6 Jahren strecken. In den ersten Jahren wird der Kiefer des Kindes aktiv umgeformt. Nachdem der Kiefer umgeformt ist, tritt eine Phase der Retention ein. In diesen Jahren wird die neue Zahnstellung und Kieferstellung der Kinder mit Hilfe spezieller Apparaturen gefestigt.

Wie teuer ist eine kieferorthopädische Behandlung für Kinder ?

Auch die Kosten für diese kieferorthopädischen Leistungen, Behandlungen und Maßnahmen sind häufig nicht gerade niedrig. Die Behandlungskosten für Kinder, im Rahmen der Kieferorthopädie, können sich leicht auf 5 000 Euro summieren. Ohne eine Zahnzusatzversicherung für die Kieferorthopädie der Kinder können sich viele diese Maßnahme nicht leisten. Wie hoch die Kosten der Kieferorthopädie Leistung sind, hängt von dem Aufwand der jeweiligen Behandlung und dem verwendetem Material ab.

Warum ist eine Zahnzusatzversicherung im Bereich Kieferorthopädie für Kinder sinnvoll ?

ZahnzusatzversicherungWenn man der Statistik trauen kann, brauchen rund 50 Prozent der Kinder heutzutage eine Zahnspange. Natürlich sind Zahnspangen nicht besonders beliebt, aber bei Problemen mit Zahnfehlstellungen sind sie leider unverzichtbar. Kinder benötigen beispielsweise Kfo-Leistungen um einen Überbiss oder einen zu engen Zahnstand zu korrigieren. Wenn sich die gesetzliche Kasse nicht an den Kosten der Behandlungen beteiligt, dann müssen diese von den Eltern komplett auf privater Basis getragen werden. Aus diesem Grund sollte eine Zahnzusatzversicherung für die Kieferorthopädie für alle Kinder bestehen. Je früher der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung für Kinder erfolgt, desto besser für den Geldbeutel der Eltern.

Welche Leistungen von der GKV erstattet werden, hängt in der Regel von der KIG Einstufung ab. Ausgesprochen bedeutet KIG „kieferorthopädische Indikationsgruppen“. Es gibt 5 (sehr leicht bis sehr schwer) kieferorthopädische Indikationsgruppen. Mit KIG beurteilen Zahnärzte den Schweregrad einer Kieferfehlstellung oder Zahnfeststellung der Kinder. Die KIG wird von der GKV herangezogen, um festzustellen, welche Erstattung der Behandlungskosten vorgenommen werden kann.

2. Welche Kosten der Behandlung werden bei KIG 1-5 von der gesetzlichen Krankenversicherung erstattet ?

KIG 1-2Für die gesetzliche Krankenversicherung und der damit zuständigen Kasse bedeutet eine Einstufung von KIG 1-2 praktisch ein Leistungsfreiheit während der gesamten Behandlung. Eine Behandlung nach KIG 1-2 wird privat für Kinder durchgeführt, da eine leichte Fehlstellung der Zähne vorliegt, die aus ästhetischen Gründen zwar behandelt werden kann, deren Behandlung aber nur als private Leistung angeboten wird. Auch wird die Kfo Behandlung nur privat durchgeführt, wenn eine Zahnstellung vorliegt, die aus Gründen der Medizin eine Korrektur erforderlich macht, aber die Behandlungskosten der Kfo nicht von der Kasse übernommen wird. Grund ist hier der geringe Ausprägungsgrad der Kieferfehlstellung oder Zahnfehlstellung.

Ab wann übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung eine Behandlung im Bereich der Kieferorthopädie

KIG 3-5Übernommen werden die Kosten einer kieferorthopädischen Behandlung nur dann, wenn die kieferorthopädischen Behandlungen medizinisch notwendig sind und die Maßnahme vor dem 18ten Lebensjahr beginnt. Für Erwachsene ist, in der Regel, die Kieferorthopädie keine Leistung der gesetzlichen Kasse. Für die Erstattung der Maßnahme bei Kindern muss eine erhebliche Kieferfehlstellung oder Zahnfehlstellung vorliegen, die das Kauen, Beißen, Sprechen oder Atmen des Patienten behindert. Wird ein Kind, aufgrund dieser Voraussetzungen, in die KIG 3-5 eingestuft, zahlt die gesetzliche Krankenkasse. Aber im Rahmen der KIG 3-5 können Mehrkosten in Form höherwertiger Materialien anfallen. Um diese Mehrkosten abzusichern, wird eine Zahnzusatzversicherung für die Kieferorthopädie für Kinder unbedingt benötigt.

Stellt der Zahnarzt nur eine Fehlstellung der KIG 1-2 fest, dann teilt er dies den Eltern mit. Die Elternteile können dann entscheiden, ob der Zahnarzt einen privaten Behandlungsplan mit einer Kostenaufstellung anfertigen soll. Nur wenige Zahnzusatzversicherungen erstatten hier bis zu 90 Prozent der gesamten Kosten. Hier lohnt sich ein Blick auf die Zahnzusatzversicherung Kieferorthopädie Tarife der ARAG, Axa und Janitos.

Ist der Zahnarzt aber der Meinung, dass die Fehlstellung eine Einstufung nach KIG 3-5 rechtfertigt, dann macht er Röntgenaufnahmen und genaue Messungen, um den Beginn der Behandlung zu rechtfertigen. Die Röntgenbilder und die Messungen werden dann zusammen mit dem Behandlungsplan bei der Kasse eingereicht. Ist die Behandlung von der Krankenkasse genehmigt, dann ist die Krankenkasse für den gesamten Zeitraum der Behandlung an diese Genehmigung gebunden.

Die Vorgehensweise bei der kieferorthopädischen Behandlung ist dann folgende : Für jedes Quartal schreibt der Zahnarzt eine Rechnung, die gerade am Behandlungsanfang höher ausfällt, weil hier in der Regel die Röntgenbilder und Abdrücke gemacht werden. Auch wird hier die Apparatur für den Kiefer angefertigt und eingesetzt. In der Zeit der Retention kommen dann die nicht so aufwendigen Kontrolluntersuchungen der Zahnärzte.

Welche Leistungen sollten bei einer Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie im Vordergrund stehen ?

ZahnzusatzversicherungenFür den Behandlungszeitraum fällt ein Eigenanteil von 20 Prozent an die Krankenkasse an. Diese 20 Prozent sind direkt an den Zahnarzt zu zahlen. Über die gesamte Behandlungsdauer können hier mehrere Hundert Euro zusammenkommen. Bestätigt aber der Zahnarzt nach Ende der Behandlung den erfolgreich Abschluss der Kieferorthopädie, erstattet die Kasse diesen Eigenanteil auf Antrag zurück. Da bei KIG 3-5 fast alle Kosten von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen werden, sollte man bei den Tarifen der Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie ein größeres Augenmerk auf die Leistungen bei KIG 1-2 legen.

Wir zeigen Ihnen in unserer Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie Übersicht, die Tarife, mit denen Sie den besten Versicherungsschutz für Ihr Kind bekommen. Im Zahnzusatzversicherung Vergleich können Sie dann die Leistungen und die Beiträge der Zahnzusatzversicherungen gegenüberstellen.

3. Welche Zahnzusatzversicherungen befinden sich in unserem Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie Vergleich ?

In unserem Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie Vergleich finden Sie die Tarife der Allianz Versicherung, R+V, Deutsche Krankenversicherung (DKV), Arag, Axa Versicherung, Universa und der Janitos Versicherung. Auch die Zahnzusatzversicherung Tarife der CSS, Inter, Signal Iduna, Stuttgarter und DFV haben wir in in unserem Angebot. Wenn Sie eine Beratung zu einer Zahnzusatzversicherung wünschen, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Bei der Allianz Versicherung können Sie den Tarif Zahn Privat und Best für eine Zahnzusatzversicherung wählen. Einen einzelnen Tarif bieten die Universa mit ihrem Uni-Dent Privat und die Janitos Versicherung mit dem Dental Plus im Bereich Zahnzusatzversicherung Kieferorthopädie für Kinder. Die DKV (Deutsche Krankenversicherung) bietet den Tarif KombiMed KDT 50 + KDBE, KDT85 und den KombiMed KDT 85 + KDBE.

Beste ZahnzusatzversicherungDie R+V hat mehrere Tarife in ihrem Angebot. So kann der Tarif ZahnComfort mit oder ohne Zahnvorsorge, ZahnPremium und Zahn Premium Plus abgeschlossen werden. Außerdem befindet sich noch der Dental Pro Z100 und Z90 Bonus der Arag, sowie der Axa Dent Komfort U und Dent Premium-U im Vergleich. Auch andere Versicherungen, wie zum Beispiel die Münchener, UKV, Bayerische oder Ergo haben wir grundsätzlich im Programm.

In der folgenden Tabelle zeigen wir die einzelnen maximalen Leistungen der Zahnzusatzversicherungen. Die Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie für Kinder leistet aber nicht nur bei Kieferorthopädie, sondern beinhaltet auch Leistungen bei Zahnersatz, Zahnbehandlung oder Zahnvorsorge. Da bei der Zahnzusatzversicherung für die Kieferorthopädie für Kinder aber die kieferorthopädische Leistung im Vordergrund steht, werden wir diesen Leistungsfang der Zahnversicherungen expliziter vorstellen.

Erstattung Kieferorthopädie bei KIG 1-5

Wir zeigen Ihnen unsere Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie Tarife im Vergleich und die Erstattung der Behandlungskosten bei KIG 1-2 und KIG 3-5. Bitte beachten Sie die Begrenzung in den ersten Jahren der Zahnversicherung.
Tarife Zahnzusatzversicherung Kieferorthopädie KIG 1-2 und KIG 3-5KIG 1-2
KEIN Leistungsanspruch gegenüber der GKV
KIG 3-5
Leistungsanspruch gegenüber der GKV
Allianz ZahnPrivat
(ZPRIV02)
50 % der Gesamtkosten50 % der Restkosten nach Vorleistung der GKV
R+V Versicherung
ZahnComfort (Z2U)
70 % (bis 1 000 € während gesamter Vertragsdauer)70 % (bis 500 € während gesamter Vertragsdauer)
DKV KombiMed KDT 50 +
KDBE
100 % Erstattung für medizinisch notwendigeKieferorthopädie (KIG 1-5), max. 1 500 € je Behandlung
R+V Versicherung
ComfortPlus (P2U)
70 % (bis 1 000 € während gesamter Vertragsdauer)70 % (bis 500 € während gesamter Vertragsdauer)
DKV KombiMed KDT 85 +
KDBE
100 % Erstattung für medizinisch notwendigeKieferorthopädie (KIG 1-5), max. 1 500 € je Behandlung
ARAG Dental Pro Z 10080 % Erstattung für medizinisch kieferorthopädische Behandlung
Axa Dent Komfort U75 % Erstattung des Restbetrages75 %, maximal 750 € während der gesamten Vertragslaufzeit
R+V Versicherung
ZahnComfort (Z2U)
Zahnvorsorge (ZV)
70 % (bis 1 000 € während gesamter Vertragsdauer)70 % (bis 500 € während gesamter Vertragsdauer)
Universa Uni Dent Privat80 % Erstattung, max. 600 € je behandeltem Kiefer80 % Erstattung, maximal 600 € je behandeltem Kiefer
Allianz ZahnBest (ZB02)
Zahnfit (ZFN)
90 % der Gesamtkosten, jeweils maximal 2 000 € pro Versicherungsfall90 % Erstattung der verbleibenden Kosten
R+V ZahnPremium (Z1U)90 % (bis 2 000 Euro während gesamter Vertragsdauer)90 % (bis 1000 € während gesamter Vertragsdauer)
R+V Zahnpremium (Z1U)
Zahnvorsorge (ZU)
90 % (bis 2 000 € während gesamter Vertragsdauer)90 % (bis 1 000 € während gesamter Vertragsdauer)
R+V Premium Plus (P1U)90 % (bis 2 000 € während gesamter Vertragsdauer)90 % (bis 1 000 € während gesamter Vertragsdauer)
Janitos JA Dental Plus80 % Erstattung, Begrenzung auf 5 000 € Rechnungsbetrag
ARAG Dental Pro Z 90 Bonus80 % Erstattung 80 % Erstattung der Mehrleistungen, max. 1 000 €
Axa Dent Premium U100 % Erstattung 100 % Erstattung, max. 1 000 €

KontaktWenn Sie Ihre Versicherungslücke schließen möchten, dann können Sie die Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie hier online abschließen. Bei Abschluss bekommen Sie auch die Versicherungsbedingungen auf PDF per E-Mail zugestellt. Auf unserer Homepage finden Sie die besten Zahnzusatzversicherungen. Auch Zahnzusatzversicherung Tarife aus der bekannten Waizmanntabelle können wir Ihnen anbieten. Bei Informationsbedarf nutzen Sie unsere 0800 – 646 66 76 Hotline. Dieser Service ist kostenlos. Wenn Sie Fragen zu einem Zahnzusatzversicherung Test haben, stehen wir mit einer unverbindlichen Beratung zu Ihrer Verfügung. Selbstverständlich haben wir auch Versicherungen für stationäre Leistungen in unserem Angebot. Diese Versicherungen leisten bei einer stationären Krankenhausbehandlung und bieten Chefarztbehandlung, Einbettzimmer oder Zweibettzimmer. Auch eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit können wir Ihnen anbieten. Unsere Rechner sind rund um die Uhr im Internet erreichbar.